ANTalive Logo

Schülerwettbewerb „GoIng & GoJob“ macht einfach Spaß! Berufsorientierung an realen Projekten erfahren.

Das Herz klopfte bis zum Hals, die Hände waren verschwitzt und die Sprechzettel in den Händen der Jugendlichen wurden im Laufe ihrer zehn minütigen Präsentation immer kleiner.
Teilnehmer*innen 2018
Teilnehmer*innen 2018
Teilnehmer*innen 2018 Teilnehmer*innen 2018
  • Gewinner 2018 Fraunhofer-Institut
 
Eine Woche lang konnten die Schüler*innen in kleinen gemischten Gruppen eine reale Aufgabe in einem Unternehmen aus der Region bearbeiten und ihre Lösungsvorschläge im Anschluss einer Jury präsentieren. Mit dabei waren das Fraunhofer Institut und das Katasteramt des Kreises Euskirchen sowie die Firmen Aluminium Féron, ATCOAT, Seybold und das Krankenhaus aus Düren, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb und die Firma Imagedruck in Aachen.
Bereits zum fünften Mal öffneten die Unternehmen ihre Türen, um die Schüler*innen mit Aufgabenstellungen aus den naturwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen herauszufordern.
Gut vorbereitet mit Computerpräsentationen und ausgestattet mit Modellen, Plakaten und firmeneigenen T-Shirts stellten sich die acht Schülerteams dieser Herausforderung und präsentierten einer rund 60 köpfigen Jury ihre Arbeiten. Das Publikum erhielt Einblicke in die Schmerztherapien oder wurde mit komplexen chemischen Formeln und Analysen konfrontiert. In einem städtebaulichen Projekt auf dem Campusgelände der RWTH Aachen und im Rahmen der Planung einer Biogasanlage der Firma Seybold wurde räumliches Denken visualisiert. Ein weiteres Schülerinnenteam setzte sich nicht nur mit der kreativen Planung eines Firmenevents auseinander sondern versuchte auch das Thema Tradition und Zukunft mit einem vorgegebenen Budget zu vereinen. Im Kreishaus Euskirchen analysierten Schüler*innen eine Woche lang die unterschiedlichen Formen und Standorte der Regenerativen Energien in der Region.
Die Gewinner des diesjährigen Schülerwettbewerbs „GoIng & GoJob“ stellte das Fraunhofer-Institut in Euskirchen. Das Team überzeugte am Ende die Jury vor allem mit seiner kreativen und sehr humorvollen Präsentation. In ihrem Rollenspiel erläuterten die vier Schüler die wissenschaftliche Arbeit eines Managementteams zur Einführung von zukunftsweisenden Robotern in die Gesellschaft. Wer braucht sie in Zukunft nicht, die Pflegeroboter, die Haushaltsroboter, und wie überzeugt man den Entscheidungsträger das notwendige Geld zu investieren?
Wie jedes Jahr sorgte auch diesmal wieder das zdi-Zentrum ANTalive dafür, dass jeder Schüler*in mit einem gut gefüllten Rucksack voller Sponsorenartikel und vielen positiven Erfahrungen nach Hause fahren konnte.
Die Planungen für das nächste Jahr laufen schon und weitere Unternehmen, die sich an diesem Wettbewerb mit spannenden Aufgaben beteiligen wollen, sind herzlich Willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie über www.antalive.de.
 
 
 
Team ANTalive
Das ANTalive-Team!
Theo Brauers, Ellen Stollenwerk, Brigitte Capune-Kitka

Kontakt

zdi-Zentrum ANTalive e.V.
Geschäftsstelle
Krebsstraße 89
52080 Aachen

Tel.: 0241 / 997 444 22
e-Mail: info@antalive.de
ZDI Bundesagentur für Arbeit zdi-Systemzertifizierung