Technologieberatung für Entscheidungsträger

Schülerwettbewerb GoIng & GoJob sowie GoIT
Wer: Oberstufe
Max. Teiln.: 8
Wann: 01.-08. Juli 2019
Abschlusspräsentation:08.07.2019, 15.00 (Sparkasse Düren)
Voraussetzungen: Spaß und Interesse an der Aufgabe
Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen (INT)
Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen (INT)
Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen (INT) Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen (INT)
  • Teilnehmer 2018
 
Das Unternehmen:
Das Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen

INT bietet wissenschaftlich fundierte Urteils- und Beratungsfähigkeit
über das gesamte Spektrum technologischer Entwicklungen.
Auf dieser Basis betreibt das Institut Technologievorausschau und
ermöglicht dadurch langfristige strategische Forschungsplanung. Das Fraunhofer INT setzt diese Kompetenzen in für den Kunden maßgeschneiderten Projekten um. Zusätzlich zu diesen Kompetenzen betreibt das Institut eigene experimentelle und theoretische Forschung zur Einwirkung ionisierender und elektromagnetischer Strahlung auf
elektronische Bauelemente und Systeme und zur Strahlungsdetektion.

Hierzu ist das Institut mit modernster Messtechnik ausgestattet.
Die wichtigsten Labor- und Großgeräte sind Strahlungsquellen, elektromagnetische
Simulationseinrichtungen und Detektorsysteme, die in dieser Kombination in Deutschland in keiner anderen zivilen Einrichtung vorhanden sind. Seit über 40 Jahren ist das INT ein verlässlicher Partner für das Bundesministerium der Verteidigung, berät dieses in enger Zusammenarbeit und führt Forschungsvorhaben in den Bereichen Technologieanalysen und Strategische Planung sowie Strahlungseffekte durch. Zudem forscht das INT für und berät erfolgreich auch andere, zivile öffentliche Auftraggeber und Unternehmen, national wie international, vom mittelständischen Unternehmen bis zum DAX30-Konzern.

www.int.fraunhofer.de/

Ausbildungsberufe im Unternehmen:
Ausbildungsberufe im Unternehmen:
- Fachangestellte für Medien und Informationsdienste (FAMI) (Fach
richtung Information und Dokumentation)
- Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement (KfBm)
- Fachinformatiker/in für Systemintegration


Die Aufgabenstellung für die Schülerinnen und Schüler:

Eine wesentliche Aufgabe des Fraunhofer-INT ist die Beratung von Unternehmen oder öffentlichen Auftraggebern zum Themenfeld „Technologie und Zukunft“. Durch die Teilnahme an diesem Wettbewerbsprojekt sollen die Schülerinnen und Schüler dieses Arbeitsgebiet der hier beschäftigten Naturwissenschaftler und Ingenieure kennenlernen.
Dazu schlüpfen sie in die Rolle eines Assistenten des Vorstands einer großen Beteiligungsgesellschaft. Diese plant ein beträchtliches Investment
in ein Startup-Unternehmen, das weitreichende Innovationen auf dem Gebiet eines bestimmten Technologiethemas vorantreiben
möchte. Dieses Investment soll auf der nächsten Vorstandssitzung besprochen werden. Zur Vorbereitung dieser Sitzung sollen die Schüler*innen innerhalb von 5 Tagen eine Entscheidungsvorlage erarbeiten, die Chancen und Risiken abwägt und eine Empfehlung ausspricht. Dabei geht es nicht nur um Aspekte der technologischen Realisierbarkeit der geplanten Innovationen, sondern auch um nichttechnische Innovationstreiber
bzw. -hemmnisse wie Anwenderbedarfe, gesellschaftliche
Akzeptanz, rechtliche Rahmenbedingungen usw..
Als Technologiethema ist für diesen Wettbewerb die Entwicklung sog.
Personal Robots (in Analogie zum Personal Computer, PC) vorgesehen.
Vor der Erarbeitung ihrer Entscheidungsvorlage werden die
Schüler*innen sowohl mit dem Technologiethema selbst als auch allgemein mit Methoden der Zukunftsforschung vertraut gemacht.
Schwerpunkt wird hier die Anwendung sog. bibliometrischer
Verfahren zur Auswertung der Publikationslandschaft sein.